Der tägliche News-Service für die Travel Industry

20. April 2018
Inside

Tourismus auf der politischen Weltbühne der G20

Die Welttourismusorganisation UNWTO hat die Tourismusminister der 20 größten Volkswirtschaften auf ihrem Treffen in Buenos Aires aufgefordert, ihre Regierungen stärker für Tourismus zu sensibilisieren. Die im WTTC zusammengeschlossene Reiseindustrie will zudem mehr Mitsprache bei politischen Themen, die das Reisen betreffen. Die G20-Länder begrüßten 2016 mehr als 900 Millionen internationale Touristen und nahmen über eine Billion Dollar ein. Travel Daily News, FVW

QTA bringt Versicherungsschutz zur Reiserichtlinie

Die 8.800 Mitglieder der angeschlossenen Reisebürokooperationen können sich damit gegen eine ungewollte Veranstalterhaftung, Falschberatung und die eigene Insolvenz absichern. Die Rund-um-sorglos-Pakete soll es ab 135 Euro pro Jahr geben. Die Pauschalreiserichtlinie tritt am 1. Juli in Kraft. Gloobi
Destinations

Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg

Im Hauptbahnhof ist heute kurz vor fünf Uhr eine Lok auf einen stehenden Zug aufgefahren. 35 bis 40 Menschen wurden verletzt, es gab laut Polizei keine Schwerverletzten. HeuteSüddeutsche

Bombenentschärfung stört Tegel doch nicht

Ab 11:30 Uhr wird in der Nähe des Hauptbahnhofs ein 500-Kilogramm-Blindgänger entschärft. Gestern hieß es, deshalb müsse auch der Flugverkehr in Tegel ruhen. Jetzt kam Entwarnung. Der Hauptbahnhof wird jedoch komplett gesperrt, viele Züge fallen aus. Es wird mit einem Verkehrschaos in der Innenstadt gerechnet. Auch der Zubringerbus nach Tegel ist beeinträchtigt. Tagesschau (Hauptbahnhof), Berliner Morgenpost (Tegel)
Marketing

BGH-Urteil erlaubt Adblocker

Die Karlsruher Richter haben entschieden, dass das Angebot des Werbeblockerprogramms Adblock Plus nicht gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt. Damit verliert der Axel-Springer-Verlag gegen den umstrittenen Anbieter, der dafür sorgt, dass unerwünschte Werbung auf Webseiten nicht angezeigt wird. Horizont

Datenskandal schwächt Social Media nicht

Im Gegenteil, die Nutzerzahlen steigen laut "Global Digital Statshot" weiter an. Unter den 7,6 Milliarden Menschen auf der Welt befinden sich mittlerweile knapp 3,3 Milliarden Social-Media-User. Und täglich melden sich eine Million Menschen an. Und fast alle nutzen entsprechende Dienste mobil. Facebook ist weiter Marktführer mit 2,2 Milliarden, gefolgt von Youtube und Whatsapp mit jeweils 1,5 Milliarden. Online-Marketing
Basta

Unchristlich

Man kennt es von Messen, doch auch zum diesjährigen Katholikentag in Münster explodieren die Hotelpreise in ungeahnte Höhen. Von 9. bis 13. Mai kommen hier zehntausende Gläubige zusammen und offenbar bestimmen auch bei christlichen Großevents Angebot und Nachfrage den Preis. Manche Münsteraner Hotels verlangen für die vier Nächte im Doppelzimmer 1.400 Euro. Münstersche Zeitung