Der tägliche News-Service für die Travel Industry

20. September 2017

Ryanair an tausenden Flugausfällen selbst schuld

Der Billigflieger hat veränderte Regeln für den Piloteneinsatz offenbar verschlafen und obendrein viele Flugzeugführer an andere Airlines verloren. Die kurzfristigen Annullierungen kosten Ryanair ;Millionen. Jeden Tag sind rund 10.000 Passagiere betroffen, von denen ein Teil Anspruch auf Entschädigung hat. Allein heute werden 58 Flüge gestrichen. Gloobi

Veranstalter stellt Konkursantrag gegen Niki

Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung wirft ein österreichischer Reiseveranstalter der Airberlin-Tochter vor, von der er Geld für eine stornierte Charterkette zurück haben will. Weil die fällige Zahlung ausgeblieben sei, habe man nun beim Landgericht Antrag auf Konkurseröffnung gestellt. Ob es dazu kommt, ist offen. Kurier

Auch British-Airways-Mutter bietet für Airberlin

Der Airline-Konzern IAG soll laut Reuters zu den offiziellen Interessenten für die insolvente Fluggesellschaft gehören. Eine Bestätigung dafür gibt es nicht, unklar ist auch, für welche Bereiche IAG geboten hat. Airberlin hatte keine Bieter genannt. Bekannt ist aber, dass Lufthansa, Easysjet, Condor Teile von Airberlin und Hans-Rudolf Wöhrl die Airline als Ganzes übernehmen wollen. Eine Entscheidung soll am kommenden Montag fallen. Aero

Tui legt Wolters und Atraveo zusammen

Stefanie Schulze zur Wiesch wird als Vorsitzende der Geschäftsführung die fusionierten Tui-Töchter leiten und das internationale Ferienhausgeschäft ausbauen. Der langjährige Wolters-Chef Thies Rheinsberg scheidet aus. Die beiden Standorte Stuhr bei Bremen und Düsseldorf sollen erhalten bleiben. Touristik Aktuell

Condor übernimmt Karibik-Flüge von Airberlin

Ab 1. November startet die Airline von Düsseldorf in die Dominikanische Republik nach Punta Cana und La Romana, sowie nach Mexiko (Cancun), Montego Bay (Jamaika) und Barbados. Die meisten touristischen Langstrecken des insolventen Mitbewerbers waren für Reiseveranstalter reserviert. Condor springt nun ein. Airliners

Spam-Mail fälscht Absender von E-Mails

Die Schadsoftware wählt als Absender reale E-Mail-Adressen von Mitarbeitern desselben Unternehmens. Beim Anklicken von Links besteht der Verdacht, dass weitere Schadsoftware auf den Computer nachgeladen wird. Virenscanner können die Malware offensichtlich noch nicht erkennen. Heise

Welche Smartphone-Hülle soll's denn sein?

Folien vermeiden Kratzer auf dem Display, bei einem Sturz auf den Boden helfen sie allerdings wenig, denn die Kanten bleiben ungeschützt. Bumper bestehen aus Silikon oder Plastik und umhüllen die gefährdeten Geräteaußenkanten. Plastikhüllen können hübsch aussehen, schützen jedoch nur Rückseite und Ränder des Telefons. Klapphüllen sind zwar nicht so leicht zu handeln, bieten jedoch Rundumschutz. Spiegel

Snapchat-Geofilter für lokalen Einsatz

Mit der Funktion kann festgelegt werden, dass Snaps auf einer Fläche von minimal 1.800 Quadratmetern bis maximal fünf Quadratkilometer empfangen werden können. Ein Dashboard zeigt die User-Statistik hierzu. Snapchat hat inzwischen fünf Millionen Nutzer in Deutschland, die das Netzwerk im Schnitt eine halbe Stunde täglich nutzen. Lead Digital, Meedia

24 Tipps für den Umgang mit Google Docs

Diktieren statt eintippen sowie eine Liste von Keyboard Shortcuts sparen Zeit. Bookmarks helfen bei der Navigation durch ein langes Dokument. Im Wörterbuch abgelegte Einträge werden bei der Rechtschreibprüfung automatisch verbessert. T3N

Meistgeklickter Link vom Dienstag

Aufstocker: Bei Airberlin halten nun Topverdiener die Hand auf. Spiegel